Gedichte   Sämtliche Gedichte 2017-1987   Inhaltsverzeichnis
 
 

Inhaltsverzeichnis

Sämtliche Gedichte 2017-1987


Hinter den Tempeln von Angkor Wat. Regenzeit

Die heißen Nächte von Phnom Penh
Die Kraftprobe
Das Konzert der Hunde
Damals das Glück (II)
Und die ganze Zeit schleicht nur die kranke Katze um dich herum
Kleines Mädchen im Reisfeld
Und nebenan wurden Frösche gegrillt
Regenzeit
Morgens am Mekong
Ich träumte von meiner Mutter


Dies irre Geglitzer in deinem Blick. 111 Gedichte


Das makellose Gedicht

I. Dieser schwüle Nachmittag damals. Vier Sorten Schmerz
Ende der Sommerzeit
Wenn du den Schmerz gibst ...
Irgendwo auf dieser wundersam weiten Welt
Geteilt haben
Hohelied
Ihr Makel ist ...
Auf eine, die vorübergeht
Die Durchtriebenheit des Regens im Norden
Dieser schwüle Nachmittag damals, als dann abends der Blitz einschlug
Baldurs Blau
Yuccapalmenanfall
Geteilt haben
Das Krokuswunder

II. Die Mühen der Ebene
Erwachsen werden (♂)
Kleinstadtplaza
Adilettenmänner
Was dem Norden abgeht
Falsche Versprechungen
So oder anders hätte es gewesen sein können
Hinter dem Licht und den Dingen
Duschen um Viertel nach drei
Ich bin auch nur einer ...
Zwei Sorten Zuneigung
Über den richtigen Umgang mit Geliebten (♂)
Nebel

III. Am Abgrund des Alltags
Männer mit blutigen Schürzen (I)
S-Bahnstation mit Sperlingsgezirp
Was dem Süden abgeht
Dreiklang
Semiotik (I)
Abendgesellschaft
Über den richtigen Umgang mit Liebhabern (♀)
Die salzige Wahrheit der Tränen
Unsre Stelle

IV. Schneller Wechsel
Graue Hügel, gelbes Grasland, egal
Schneller Wechsel
Fieberphantasie (I)
Pfauendämmerung
Himmelfahrtspektakel
Oktobermißmut
Die schottische Sekunde
Endlich auf Skarø!
Kurzer Schwächeanfall
Jurtengaudi
Fieberphantasie (II)

V. Asahi-Blues. Verse vom südlichen Ende der Stadt
Was man so hört
Die Raben
Der Mann und der Baum
Das große Nichts am Nachmittag im September
Fleißig Tee trinken, das Unauffällige tun, den Dingen näher rücken
Fünf-Uhr-Enttäuschung
Sonnenuntergang (I)
Sonnenuntergang (II)
Am Ende kommt nicht mal ein Kellner
Nachtseitensonett
Ausgehmeile
Meditationsmusik nach Mitternacht
Mein Sake ist traurig

VI. Freund Hein. Und andere Gefährten
Klarer Treffer
Soundtrack des Frühlings
Pathetische Anwandlung
Fernzauber
Wie dein Totenhemd riechen wird
Eine Art Vorhaltung
Augenmerk
Im Moment
Ein Tag voll Sonne und Wind
Zwischenlandung
Letzte Lüge
Auf dem Totenbett (du)
So viel Sonne

VII. Trost der Dinge
Erwachsen werden (♀)
Ballade auf den Schuhschrank meiner Frau
Die Funkelkönige
Mittel gegen Zerknirschtheit
Die schottische Stunde
Ursprung des philosophischen Empirismus
Kleine Fähre nach Skarø
Ballade auf meine Wanderschuhe

VIII. Radikalsymmetrische Gedichte
Ein Gedicht über Stachelschweinstacheln
Der Vögelkönig
Auch im Pamir lacht man über gute Witze
Kleinanzeigenmantra
Angenehme Verwirrungen
Gesang aufs MacBook Pro
An Pizza Anna Blume
Durst
Kleinewörtersonett
Ein Anschluß unter dieser Nummer
Bislang unbesungene Meisterleistungen

IX. Vorvorletztes
Männer mit blutigen Schürzen (II)
Totale Sonnenfinsternis
Semiotik (II)
Auf dem Totenbett (ich)
Grabinschrift (I)
Grabinschrift (II)
Meine Mutter (I)
Kein Wort über die Scherben tags drauf
Vorvorletztes

X. Am Ende kommt immer der Kellner
Kleine Knabberei am Straßenrand
Das Schweigen der Lämmer
Böhmischer Wind
carpe noctem
Penners Nachtlied (II)
Leeres Glas
Am Ende bleibt immer der Kellner

XI. Letzte Liebe. Drei Sorten Schmerz
Die Geliebte
Die Ehefrau
Der Mann

Am Ende kommt immer der Kellner

------------------------------------------------------------

Ägyptische Plagen. Gebirg und Wüste Sinai. Dreizehn Gedichte


Ägyptische Plage (I)
Der Büßer
Tritt nicht herzu, laß deine Schuhe an
Damals das Glück (I)
Einiges über die Zudringlichkeit der Fliegen
Hoffnung auf einen Moment
Ägyptische Plage (II)
Rote Berge, weiße Wüste, egal
Sichergehen
Hinterm Felsen
Gelübde
Heilstein
Vor allem

--------------------------------------------------------------

London für Helden. The Ale Trail – Expedition ins Bierreich


Erste Station
Zweite Station
Dritte Station
Vierte Station
Fünfte Station
Sechste Station
Siebte Station
Achte Station
Neunte Station
Zehnte Station
Elfte Station
Zwölfte Station
Dreizehnte Station
Vierzehnte Station

---------------------------------------------------------------

Die Sekunden davor. 88 Gedichte


Das Unglück

I. Ein Schluck Rauch und Nebel
Die Sekunden danach
Sonntagsgeräusche
Feierabend
Auch das noch (I)
einflüsterungdesinkubusaneinemfreitagabendaufderausgehmeile
Badeschlappenschönheit
Des Teufels Amulett
Fast eine Romanze (I)
Stammtischlers Unruh
Hymne auf den unbekannten Nachbarn
Synästhetisches Lamento
Fast eine Romanze (II)
Das leichte Leben
Es hat geregnet
Verregnete Tage
Mißliche Unterbrechung des Abends

II. Wilder Rhabarber
Blaue Blume
Schnellkursus Germanistik: So könnte eine schlechte Ballade anfangen
Konkrete Poesie der Postmoderne
Weniger guter Geruch
Die Traurigkeit des Kleingedruckten
Ode an das Müsli
Das Germknödelparadigma
Frühlingsgefühle
Erweiterung der Aufgabenstellung
Zehn Jahre später
Kleines Trostlied für Leute auf der Überholspur
Terzinen auf die Unvergänglichkeit
Nordkurve
Sechsundsiebzigkommasechs
Für ’n Köfte und ’n Ei
Schwupp
carpe diem

III. Reich der Lichter, Große Fahrt
Nie wieder Deutschland
Erster Urlaubstag
Ein Schluck Rauch und Nebel
Das Guinness-Gleichnis
Letzter Urlaubstag
Aufbau Fernost
Kirschblütenfest
Ein Vorbild
Der Anfall
Neulich am Wasserloch: Wie einmal ein Däne, ein Brasilianer, ein Kambodschaner, ein Belgier, ein Provenzale und ein Türke das Großwild belauerten
Auch das noch (II)
Beim Beschlendern der winterlichen Wienerstadt
Die Tür, das Fenster, die Primeln der Papst
Recitando (I)
Trotzdem
Recitando (II)
Bar Fabbrizio
Goldener Oktober

IV. Rosenkranz drauf und fertig
Lied vom unmöblierten Herrn
Fertig
Was dagegen hilft (♀)
Abschlußbericht zur 16. Woche
Was dagegen hilft (♂)
Erst hast du kein Glück
Nicht mal eine Implosion
Wieder einer dieser stinknormalen heißen Tage
Vom Verschwinden der Disteln
Jeden Morgen (unplugged)
Haßliebesgedicht
Des Teufels Amulett (Rückseite)
Schlußbilanz
Eines noch

V. Weshalb es im Paradies so gern regnet
Schön, daß du wieder da bist!
Jeden Morgen (plugged)
Der ideale Tag
Guter Geruch
Die Umarmung
Auf Leben und Tod
Herbstverborgenheit
Stille Post
Sag ich vorab schon für den Tag, da

VI. Gebell mit dunkelroter Scheune
Versuch eines Spaziergangs (Intro)
Wilder Rhabarber
Reich der Lichter, Große Fahrt
Liegenbleiben
Was zumindest schon mal tröstet
Anhaltende Wehmut bei schönem Wetter
Mittsommerduft
Kleine Nachtmusik
Der Ausflug
Was fehlt
Kollateralschaden
Die Sekunden davor

Bonus Track

-------------------------------------------------------------

Ratschlag zum Verzehr der Seidenraupe. 66 Gedichte


Was dürfen wir hoffen? Was sollen wir glauben? Was können wir tun?

I. Westöstliche Konfusionen
Das Werk
Bauer im Reisfeld
Ratschlag zum Erwerb des Huhns
Ratschlag zum Verzehr der Seidenraupe
Nebel
Sogar an den Küsten Koreas
Sehr gute Stadt
Landläufige Leere des Herbstes

II. Der Blick in meine Wunde
Nicht schön
Alleine reisen
Schrecklich schöner Tag
Versuch eines Spaziergangs
Touristen
Summe meiner Fehlfahrten
Kleines Mißgeschick
Jeden Tag
Schlechte Gedichte auf den Süden
Hymne auf den wilden Osten
Wohin, wenn nicht jetzt
Einsamer nie

III. Summe meiner Fehlfahrten
fluch des kl@mmer@ffen
Die zwei Arten, ‘nen Caipirinha zu bestellen
Letzte Nacht
✭❉➟ ✭❁❉
Halt’s Maul und sei schön!
Frauen. Naja. Schwierig.
Halt’s Maul und sei schön!
Westfälische Konfusionen
Sonntagnachmittagserklärung
Schlußworte, kubanisch

IV. Abträgliche Nebenwirkung von Kioskbesuchen
Miß Januar
Miß Februar
Miß März
Miß Schüttelkorb
Miß Mai
Miß Juni
Miß Juli
Miß August
Septemberauslese
Miß Oktober
Miß November
Miß Euro-Playmate

V. Beim nächsten Bier wird alles anders
Neulich am Wasserloch: Wie einmal ein Franzose, ein Engländer, ein Koreaner, ein Portugiese, ein Ami und ein Deutscher das Großwild belauerten
Kein Afrika nirgends
Die Strafe
Standhaft bleiben
Sphärenmusik
Drei Einbaumfahrer im Okavango-Delta
Botswana-Blues
Neulich am Wasserloch: Wie einmal ein Kubaner, ein Russe, ein Spanier, ein Pole, ein Kroate und ein Italiener auf Großwild lauerten

VI. Standhaft bleiben
Querelle des Anciens et des Modernes
Keine falsche Scheu vor der deutschen Grammatik
Einmal Löwe, immer Löwe
Nein! Sag das nicht jetzt
Am siebten Tag
Abträgliche Nebenwirkung von Restaurantbesuchen
Beim nächsten Bier wird alles anders
Nacht ohne Gnade. Slight Return

VII. Neulich am Wasserloch
Der Bierschiß
Kostprobe
Schnelle Schilderung des Unfallhergangs
Verpiß dich!
Chanson des zweiten Siegers
Wenn Steine bluten könnten
Der Blick in meine Wunde

Paul, das Nashorn mit der roten Mütze

---------------------------------------------------------------

Jenseits von Wurst und Käse. 44 Gedichte


Bademeister, das Ende der Betriebszeit verkündend

Kaffeehaus
Die Wahrheit über Kaffeetrinker
Was jeder will
Als ich mir vorstellte ...
Verschiedene Formen von Liebe soll’s geben
Lob des Dudens Nr. 5
Der Männerbeauftrage vom Nebentisch genehmigt sich sein erstes
Langer Samstag, Rundumblick

Sushi-Bar. Neun Tankas aus „Taifun über Kyōto“
Als der Mond helle Flecken schob durchs Zimmer
Als ich vor einem Wandteppich saß zu nächtlicher Stunde und der Reis darin wuchs und die Wolken weiterzogen
Als eine Handvoll Verse sie forderte und mein Herz klopfte bis in den Hals
Als ich feststellte, daß mein bisheriges Leben ein Irrtum gewesen
Als ich, mitten im Schlaf, überwältigt wurde vom Frühling
Als ich mir den Schorf von den Armen kratzte und fünf Abschiedszeilen schrieb
Als ich in einen Steingarten zu starren und dabei im Bug einer steinernen Dschunke zu versinken und dabei den Inseln zuzutreiben glaubte der Seligen
Als ein Liebesgedicht gewünscht wurde und es mißlang
Als ich ein wenig Harakiri machte und mir meine Chancen auf ein Jenseits ausrechnete

Stehbierhalle
In allen Erdenwinkeln
Über die Betrachtung von weißen Punkten auf schwarzen Flächen unter besonderer Berücksichtigung von Adverbien und Konjunktionen
Die Wahrheit über Whiskeytrinker
Die Mitternachts
Nacht ohne Gnade
Auf ein Bild überm Tresen: Miß Juni
Auf ein anderes: Miß November
Der Männerbeauftrage genehmigt sich sein sechstes
Die Frau am Zapfhahn und das Ende vom Lied
Wechselseitige Ermunterung auf dem Heimweg

Wurstbude. 122 Verse: süß, mittel oder scharf
Nachdenken über den Buchstaben S
Ein Wurstbudenbesitzer wünscht seinen Samstagsgästen guten Appetit
Zwischen den Heuhaufen der Moderne
Über die Unmöglichkeit, Eindruck zu schinden
Der Männerbeauftragte genehmigt sich sein letztes

Jenseits von Wurst und Käse
Ein Gedicht übers Gedichte-Dichten
April, April!
Maßnahmen gegen den Frühling
Warum dreht so einer wie ich bei diesem Sauwetter seine Runden?
Tankwart, das Lied vom Volltanken singend
Erster, zweiter, dritter Blick aus dem Zugfenster
Vierter und fünfter Blick: Fahrt ins Gewitter
Nicht nur auf Kreta wird gelogen
Samarkand Samarkand ...
Das großgefleckte Glück

Anrede
Klofrau, das Ende der Sanftmut Verkündend

-----------------------------------------------------------------

Im Schatten der Schrift hier. 22 Gedichte


Ende der Geniezeit
Die Schule der Geläufigkeit
Ein gewisser Eichendorff bläst den Blues von der prästabilierten Harmonie
Fliederrausch
Sommernachtstraum
Der klassische Liebhaber
Der zweite Glücksversuch
Triadischer Halbschlaf: Abendgedicht
Theorie des romantischen Gedichts
Alles oder Nichts (I)
Wetternachhersage (II)
Rondo
Epigonales Meeresleuchten
Das Bein im Gedicht
Nacht, neunzehn Zeilen, sie wird
Ceci n’est pas une pipe
Das Sagbare und das Unsägliche. Herbst.
Über naive und sentimentalische Dichtung (I)
Nicht die Sonne die Angst vor der Sonne baut sich Schatten (II)
Und ein Flirren darin
Fata Morgana (I)
Mittags-Mandala (II)

Samarkand Samarkand ...

---------------------------------------------------------------

Verstreut veröffentlichte Gedichte. 2017-1995


Auf einen, der vorübergeht
Verzagt
Schöne Frauen im Rennen
Auf einen Apfel
Blondinen jubelten uns zu
Großraumwagen
PolnischerProfessor/zwölfUhrmittags/anseinenGastgebersichwendend
Aber da draußen in Feldern oder so ...
Penners Nachtlied (I)
Brunnenwirts Nachtlied
Ich-Verlust
Bugs
Anrede eines Lektors an seinen Verleger

--------------------------------------------------------------

Anhang


Nachwort von Wolfgang Frühwald
Alphabetisches Verzeichnis der Gedichtüberschriften und Gedichtanfänge
Inhalt