Menü öffnen
Menü schließen





english version



Matthias Politycki Radio

Leseprobe

Dies irre Geglitzer in deinem Blick
111 Gedichte


Das makellose Gedicht

Wenn ich die Augen schließe, bist du da
in deiner ganzen zärtlich wilden Pracht
und bringst mich Nacht für Nacht für Nacht
um meinen Schlaf. Wie ich dich hasse, pah!

Dich schönste aller möglichen Schimären,
nach deren Hebungen ich mich verzehre
und deren Senkungen erst recht begehre,
du schlimmste aller möglichen Affären –

Erlösung bringt mir erst die schwarze Schwelle
und gleich dahinter dann das gleißend Helle,
dort endlich wirst du deine Macht verlieren,

und würdest du dich noch so glänzend präsentieren!
Auch das Vollkomm’ne muß im Licht der Ewigkeit verblassen.
Ich aber werde dich auch dort noch hassen.

Aktuell:
Link zu 'Schrecklich schön und weit und wild'
Link zu 'Reduktion und Tempo'
Link zu '42,195'
 
Nächster Termin
25/04/2018
20:00 Uhr
München
Sämtliche Gedichte 2017-1987
 
Aktuelles Video
Was dem Norden abgeht, Was dem Süden abgeht